SOFTWARE ASSET MANAGEMENT – SAM

I Lizenzberatung

Eine erfolgreiche Lizenzberatung beginnt mit einer Bestandsaufnahme. Stellen Sie sich bitte die folgenden Fragen:

  • Werden Terminalserver (Citrix, RDS, …) mit darauf installiertem Office (z.B. Outlook, Excel, PowerPoint, Visio, Project) verwendet?
  • Haben Sie virtualisierte Server (mit z.B. Windows Server 2008R2) in Betrieb?
  • Nutzen Sie virtualisierte Desktopbetriebssysteme (z.B. Windows XP)?
  • Werden Microsoft-Entwicklungswerkzeuge (z.B. Visual Studio) verwendet?
  • Ist „gebrauchte“ Software im Einsatz?
  • Sind Thin-Clients (z.B. von Wyse oder IGEL) in Betrieb?

Sobald eine dieser beispielhaften Fragen mit „Ja“ beantwortet werden kann, wird der Aspekt der vertragsgemäßen Nutzung der Software entscheidend. Denn nicht alles, was technisch zu realisieren ist, wird durch die bestehenden Nutzungsrechte abgedeckt. Oder – umgekehrt – bieten möglicherweise Ihre Verträge mehr Nutzungsmöglichkeiten als bislang angenommen?

Mit der seitens Licentia erbrachten Lizenzberatung können zunächst praktische Fragestellungen, wie die oben angerissenen, in anwendbare Lösungen umgesetzt werden. Wir unterstützen Ihr Unternehmen in der Realisierung von nachhaltigen Lizenzlösungen.

Lizenzberatung: Wichtige Grundlage für jede IT-Strategie

Darüber hinaus bietet Licentia die proaktive Lizenz-Optimierung an. Wie lang sollte – unter gegebenen Umständen – der optimale Investitionszyklus sein? Wann ist für Ihr Unternehmen der beste Zeitpunkt, neue Produkte einzusetzen und mit welchem Software-Rahmenvertrag ist das möglich? Welche zusätzlichen Nutzungsrechte können mit welchem Lizenzmodell kostensparend eingesetzt werden? Wofür geben Softwarehersteller die höchsten Nachlässe und wann bieten sie die günstigsten Promotions an? Diese Fragen sind lediglich eine kleiner Ausschnitt von Themen, die in der proaktiven Lizenzberatung bearbeitet werden.

Schließlich wird die technologieorientierte Lizenzberatung dort zu einem wichtigen Entscheidungsfaktor, wo in einem Unternehmen technische IT-Strategie geplant wird. Wir klären im Rahmen unserer Lizenzberatung, unter welchen Randbedingungen Mitarbeiter ihre eigenen Geräte zu Gunsten des Unternehmens verwenden können, ohne dass zusätzliche Lizenzen erworben werden müssen. Diese prominente Diskussion um BYOD (BYOD = Bring Your Own Device) macht deutlich, wie leicht einfach erscheinende Situationen erheblichen Einfluss auf die Lizenzsituation haben.

Ein weiterer Fall aus der Praxis der Lizenzberatung: Um Kapazitätsengpässe zu vermeiden, vereinbart eine Firma mit einem Subunternehmer, dass dessen Mitarbeiter auf den Geräten und mit der Software der Firma die nötigen Arbeiten erledigt. Als Teil der Kompensation für die erbrachte Dienstleistung wird vertraglich festgehalten, dass der Subunternehmer in den auftragsärmeren Zeiten die IT-Infrastruktur auch für eigene Zwecke benutzen darf. Ergebnis: Die Firma begibt sich mit diesem Vertrag in die Position eines Service Providers und muss deshalb die seitens des Subunternehmers genutzte Software ein zweites Mal unter einem gesonderten Mietvertrag lizenzieren.

In diesen und anderen Situationen hilft Ihnen Licentia mit professioneller Lizenzberatung, eine langfristige, kostengünstige und risikoarme IT-Strategie zu planen und umzusetzen.


ZUM SEITENANFANG Drucken